Bei der Lesung im Rittersaal gab es auch Dagmar Schendas Roman zu kaufen.

Aktionen und Akteure 2014

Im ersten Jahr der Aktion "Schloss-Retter gesucht" gab es bereits erfolgreiche Spendenaktionen und die eine oder andere Überraschung...

Dieser Abschnitt ist besonders anspruchsvoll, befinden sich in den hier sehr hohen und dicken Mauern schließlich zwei begehbare �Etagen� sowie eine mehrere Meter tiefe Fensternische. Die Mauerkrone ist extrem desolat; die oberste Steinlage lässt sich bereits mit bloßen Händen abtragen.

„Weihnachtsgeschenk“ für die Schlossmauer: Sanierung eines weiteren Teils der Ringmauer gesichert

Alle Jahre wieder ist die Spannung im Dezember groß: Weniger auf den Weihnachtsmann, als vielmehr auf die dann fällige Entscheidung über die Förderanträge zur Sanierung wird auf Schloß Broich fieberhaft gewartet. Und es hat schließlich wirklich etwas von einem schönen Weihnachtsgeschenk, wenn es denn klappt – so wie in diesen Tagen! ...mehr

Schloß Broich hält immer noch einige Überraschungen im uralten Gestein verborgen. Bei den Sanierungsarbeiten entdeckten die Arbeiter nun ein altes Kupferblechkästchen, mit dem vor vielen Jahrzehnten Mülheimer Erinnerungen in die Mauer eingeflossen sind.

In Memoriam – Historische Dokumente aus der Ringmauer geborgen

Die Sanierungsarbeiten am Schloß haben wieder eine überraschende Entdeckung ans Tageslicht gebracht: Diesmal war es nicht bloß ein „Loch“ im Mauerwerk, da war tatsächlich auch etwas drin! Ein kleines Kästchen verbarg sich hinter einer Schicht Mörtel, die beim Ausstemmen der Fugen herausbrach. Ein Blick in das geöffnete Kästchen enttäuscht Schatzsucher auf den ersten Blick: kein Gold, keine Juwelen, nicht das Bernsteinzimmer. Dafür jedoch alte Dokumente und zwei Gedenkmünzen. „Zur Erinnerung - A.D. Festl. Einzug D.Inft.Regt. No159 – 1899“ heißt es beispielsweise auf einem Medaillon, das auf das ortsansässige 159. Regiment aus dem ersten Weltkrieg hinweist. Fast pünktlich zum mahnenden Gedenken des 100. Jahrestages des Kriegsausbruchs kam dieser Fund ans Licht. Siehe auch...

Schloss-Retter Spendentruhe

Erfolgreiche Schloss-Retter-Spenden und -Aktionen: über 41.700 Euro in sechs Monaten!

Mitte Juni 2014 startete die „Schloss-Retter“-Spendenkampagne für die Sanierungsmaßnahmen am Schloß Broich. Ergebnis des Kassensturzes nach gut einem halben Jahr: Rund 41.700 Euro wurden seitdem von engagierten Mülheimern gespendet, über Aktionen gesammelt und als Erlös aus dem Verkauf von Tassen und Bohrkernen eingenommen! Auch hiesige Firmen waren aktiv: Nach der Hermann Rauen GmbH & Co. bekannten sich auch die Mülheimer Unternehmen Beierlorzer GmbH und Vollmergruppe Dienstleistung mit einem großen Banner an der Ringmauer als „Schloss-Retter“.
Auf verschiedenen Wegen suchen die Stadt Mülheim an der Ruhr und die Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH Unterstützung für die dringend erforderliche Sanierung des imposanten Baudenkmals. Über 300 Spenden von Privatpersonen und Firmen sind 2014 eingegangen, darunter sogar einzelne private Spenden in vierstelliger Höhe. „Aber wir freuen uns über jeden einzelnen Beitrag – egal, in welcher Höhe“, berichtet Heike Blaeser-Metzger, Prokuristin der MST GmbH: „Schön ist auch, dass gesellschaftliche Gruppen wie die BIG Broicher Interessen-Gemeinschaft e.V. oder der Mülheimer Stadtverband der IG Bauen sich ebenfalls mit ihrer Spende für den Erhalt des Schlosses einsetzen.“
Ein nettes Beispiel ist ebenso das kleine Mädchen, das beim Kulinarischen Treff spontan einen Teil ihres Taschengelds in die Spendenbox warf. Doch als „Schloss-Retter“ muss man nicht unbedingt selbst einen finanziellen Obulus entrichten: So sammelten die Edeka-Auszubildenden stolze 10.000 Euro, und die Aktionen von Brigitte Ruß vom Café Mölmsche Leckereien und Diana Ross-Frank, Inhaberin der Broicher Tennisschule „Tennis und Fitness", brachten 500 Euro sowie und 300 Euro ein. Ein Konzert von Corny Held im Schlosshof, die Spenden vom Herbstfest der Buchhandlung „Bücherträume" und eine Lesung mit der Autorin Dagmar Schenda im Rittersaal waren weitere Beispiele.
„Um Spenden anstelle von Geschenken bei besonderen Festlichkeiten und Geburtstagen oder von Kränzen bei Trauerfällen zu bitten, ist ebenfalls eine Möglichkeit, ohne direktes eigenes Zutun dem Schloß Broich zu helfen“, erklärte MST-Abteilungsleiter Marc Baloniak, der die Spendenkampagne koordiniert.

 

Der vermeintliche Verlust. Dagmar Schenda

Vampire auf Schloß Broich: Eine Lesung zur Sanierung

Schloß Broich ist gut in der Geschichte der Region verankert. Da das Schloss selbst bereits Jahrhunderte überdauert hat, bietet es sich auch als dauerhafter Wohnsitz für Vampire an! Die Mülheimer Autorin Dagmar Schenda hat sich für ihren historisch motivierten Fantasieroman, der bereits 2008 erschien, von dem alten Gemäuer ihrer Heimatstadt inspirieren lassen. Das „Schloss Bruchfurth" ist hierbei gleichzeitig auch Schauplatz eines Mordes. Wer die spannende Geschichte um die Untoten Karl und Matthias von der Autorin selbst erfahren wollte, konnte am Mittwoch, den 26. November 2014, um 19.00 Uhr in den Rittersaal des Schlosses kommen. Zur Stärkung der abendlichen Schloss-Gäste wurde Met (Honigwein) und der „Mölmsche Spöökesmeeker-Trunk“  ausgeschenkt.
Der Eintritt zur Veranstaltung kam in voller Höhe der Schloss-Sanierung zugute. Mehr dazu...

Die Mülheimer Folksängerin Corny Held gab am 28.09.2014 ein Konzert im Schlosshof um Spenden für das Schloß zu sammeln

Benefizkonzert für Schloß Broich

Corny Held ist eine Sängerin verschiedenster Bands, die mit eigenen Kompositionen und Coverversionen bereits 2004 mit der Band "Alruna" und 2011 den Deutschen Rock- und Pop-Preis der Kategorie „Beste Folkrocksängerin" gewann. „Das Schloß Broich ist eine so schöne Location“, sagt die Mülheimerin, die dort oft auch als Zuhörerin bei Konzerten das Ambiente genießt: „Deshalb möchte ich gern zum Erhalt des Schlosses meinen Teil beitragen!“ Am Sonntag, den 28. September 2014, gab sie darum ein Konzert im Schlosshof. Der Eintritt war frei, aber die Spendentruhe der Schloss-Retter stand bereit. Mehr dazu...

Aktionen - Tennis und Minigolf Broich

Minigolfen für Schloß Broich

Eine ruhige Kugel schieben und ein paar Bälle spielen – Die Broicher Tennis- und Minigolfanlage „Tennis und Fitness" fühlte sich ihrem jahrhundertealten Nachbarn zur Hilfe verpflichtet und hat einen Teil der Einnahmen gespendet. Mehr dazu...

Edeka Paschmann-Spendenaktion an der Luxemburger Str.

Edeka-Azubis spenden für Schloß Broich

In einer selbstlosen Aktion haben sich Auszubildende von Edeka Paschmann auch bei ernüchterndem Sommerwetter vor ihre Märkte gestellt und deftige Leckereien zum günstigen Preis angeboten. 1,50 Euro für drei Berliner oder die leckere Currywurst, 80 Cent für ein Mettwürstchen "für Zuhause" – da sagten viele Mülheimer nicht "Nein", sondern ließen ihr Geld gerne bei Edeka. Der Erlös der Aktion ging komplett auf das Spendenkonto von Schloß Broich. Über wieviel Geld sich die MST GmbH freuen durfte, erfahren Sie hier!

 

Schloss-Retter Banner der Firma Rauen

Erstes Banner von Schloss-Rettern gehängt

Einen passenderen Auftakt kann man sich kaum vorstellen: Als erstes Unternehmen beteiligte sich die Hermann Rauen GmbH & Co. mit einer großflächigen Bannerwerbung als „Schloss-Retter“ an der Ringmauer-Sanierung. Der Steinbruch Rauen, nur den buchstäblichen „Steinwurf“ vom Schloß entfernt, ist noch heute auf dem Terrain ansässig, aus dem Jahrhunderte lang der Ruhrsandstein zum Bau nicht nur dieses hiesigen Baudenkmals gewonnen wurde. Auch weitere Unternehmen nutzen die Möglichkeit, Werbung sowohl für sich als auch die Sanierung des Schlosses zu machen. Mehr dazu...


 

Kulinarischer Treff 2014: Schloss-Retter Pavillon

Schloss-Retter auf dem Kulinarischen Treff gesucht

Vom 17. bis zum 20. Juli 2014, an einem besonders heißen Wochenende, fand in den Ruhranlagen der 17. Kulinarische Treff statt. Bei gutem Wetter im grünen Speisen, da klimperte auch die eine oder andere Spende indie hölzerne Spendentruhe, die von der MST GmbH im eigens dafür angefertigten Pavillon aufgestellt wurde. Mehr dazu...


Transparenter Pixel